Hallo.
Ich heiße Sabine. Ich bin Mutter von 2 bezaubernden Kindern (1 und 3 Jahre alt). Die täglichen Erfahrungen mit unseren 2 Kindern hat mich persönlich sehr beeindruckt. Es ist unglaublich, was man mit Kindern über das Leben lernen kann. Weiterhin hätte ich nie gedacht, dass es so anstrengend ist Mama zu sein. Es ist wirklich eine Lebensaufgabe, in den vielen täglichen Momenten gelassen zu bleiben und abzuwägen was man nun am besten sagen/ wie man handeln sollte, damit es nicht im Chaos endet. Weiterhin finde ich es faszinierend und erschreckend zugleich, wie schnell man eine Wohnung mit Kindern verwüsten kann 🙂

Das Chaos ist innerhalb von 2 Minuten entstanden. So schnell kann ich gar nicht gucken….

und ich habe vor allen Eltern Respekt, die sich der vielen Hausarbeit stellen (ohne Putzkraft). Wir brauchen definitiv kein Fitnessstudio 🙂

Die größte Erkenntnis ist die Kraft der positiven Einstellung und das möchte ich mit euch teilen und euch unterstützen. In so vielen Fällen hat es bei uns geklappt eine Situation zu verändern, obwohl man das vorher nicht für möglich gehalten hätte. Kinder gewöhnen sich soooo schnell an neue Routinen, wenn man es ihnen glaubhaft, positiv und dann mit Konsequenz vermittelt. Zusätzlich wirkt die Motivation, also in dem ich meine Kinder motiviere, und erkläre wofür wir etwas machen, klappt alles viel einfacher und das Selbstwertgefühl des Kindes steigt ganz automatisch, weil es sich als Teil der Gruppe sieht.

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Ich habe viele positive Feedbacks von Freunden/ Bekannten erhalten, denen ich helfen konnte, relativ einfach zum Beispiel die Einschlaf-Rituale so zu verändern, das die Kinder nun alleine einschlafen. Alle waren begeistert, wie schnell es klappen kann, wenn man es unbedingt will und vorher sehr genervt waren von der Situation. Das ist nur ein Beispiel. Es gibt, wie ich finde, jeden Tage neue Herausforderungen mit Kindern und wenn ihr etwas offen seid, gibt es ganz oft eine Lösung für eure verzwickte Situation. Ich kann allerdings auch jeden verstehen, der noch in seiner jetzigen Situation bleibt, denn bis man wirklich etwas ändern will, muss man richtig richtig genervt sein, bzw. unter starkem Schlafmangel leiden.

Mein Herzensthema sind Kinder und Eltern. Ich gebe Euch Tipps damit ihr Eure Kinder, Euren Partner und noch viel wichtiger Euch selbst besser verstehen könnt! Wenn ihr glücklich seid, dann überträgt sich das ganz automatisch auch auf Eure Kinder. Wie oft passiert es Euch und ihr werdet zickig oder beschwert euch über eine Person? Wenn wir ehrlich sind, ganz ganz oft. Meine Freundinnen können es immer kaum glauben, weil ich schon lange eine positive Grundeinstellung habe, die ich sicher von meinen Eltern übernommen habe, aber auch ich wurde ganz oft zickig/ reagierte genervt zu meinem Partner oder zu den Kindern. Und wenn ich dann auch noch lauter wurde, war es mir sehr unangenehm, weil das überhaupt nicht ich war. Im Sommer 2020 passierte einiges und ich bin auf ganz tolle Podcasts gestoßen und habe durch diese meine Energie zurück erhalten!

Bild von BenteBoe auf Pixabay

Ich arbeite viel mit Vergebung (und das heißt nicht, das man sich persönlich entschuldigen muss, oder dem anderen persönlich vergibt. Die Vergebung findet nur im Gespräch mit einem selbst statt, aber dadurch kann man die Vergangenheit Stück für Stück loslassen) und der inneren Kind Heilung, wo Glaubenssätze aus der frühen Kindheit aufgelöst werden. Heute werde ich ca. 80% weniger wütend und bleibe viel gelassener. Natürlich rege ich mich auch mal über etwas auf, aber eher im lustigen Sinne und versuche sogleich das positive darin zu sehen.

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

„Wenn ihr glücklich seid, dann sind es Eure Kinder auch.“

SABINE WINKLER

Meine Homepage ist entstanden, weil ich die Energie zurück habe und nun etwas wirklich sinnvolles machen möchte und zwar möchte ich euch helfen aus verzwickten Situationen raus zukommen und Frieden in Eure Familien zu bekommen. Man kann es tatsächlich lernen und das ist das wundervolle dran! Ich möchte meine Tipps Euch gratis zur Verfügung stellen, und nicht nur denen, die dafür bereit sind, etwas zu zahlen. Das wäre nicht fair den Kindern gegenüber, dessen Eltern vielleicht nicht so viel Geld haben.

„Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!“

John F. Kennedy

Meine Vision ist es Frieden in Eure Familie zu bringen, und dann könnt ihr Frieden in Euer Haus, in Eure Nachbarschaft, in Eure Gemeinde, in Euer Land und irgendwann auch in die Welt bringen 🙂 Einen Krieg zwischen Ländern können wir als einzelne Person nicht beenden, aber den kleinen Krieg in unserem Umkreis, den können wir mit Liebe auflösen! Je mehr wir im Frieden in unserer Umgebung leben, desto größer wird der Effekt sein!!

Bild von Ana_J auf Pixabay

Woher kommen meine Erfahrungen:

  • die Selbsterfahrung als Mutter zweier Kinder
  • Die Erfahrungen aus meiner Kindheit. Ich hatte mit meinen Geschwistern auf dem Bauernhof meiner Eltern eine überaus glückliche Kindheit. Einen sehr geborgenen Rahmen mit vielen Freiheiten und viel Natur.
  • Die positive Einstellung meiner Eltern und Großeltern trägt mit Sicherheit einen großen Anteil, warum ich heute in fast jeder Situation, das Positive sehen kann. Auch wenn es im täglichen Umgang mit Kindern oft eine Herausforderung sein kann, gelassen zu bleiben.
  • Das Buch von Anna Wahlgren „Das Kinderbuch“ und „die Durchschlafkur“. Beide Bücher sind wirklich toll und es macht Spaß darin zu lesen, weil man sich total verstanden fühlt. Das Einzige, was ich nicht mit der Autorin teile: ist die eher negative Einstellung der Autorin zur Kita (Bzw. zum Model damals in Schweden, wo die Kitagruppen riesig waren). Ich finde die Kita tut den Kinder sehr gut, denn besonders dort, erhalten sie die Tagesstruktur und das Leben in einer „Großfamilie“. Es braucht ein ganzes Dorf um Kinder groß zu ziehen und wir getrennt von unseren Eltern leben, dann ist eine gute Kita GOLD wert. und der 2. Punkt den ich nicht mit der Autorin teile, handelt um ein Video, wo ein Kind stark zum Schlafen geschunkelt wurde. Das geht definitiv auch viel sanfter. Und es zeigt den gleichen Erfolg!!
  • Die Podcasts von Laura Malina Seiler haben mein Leben verändert und mir seit Juli 2020 meine Energie zurück gebracht und ich möchte euch ermutigen, auch auf die Reise zu gehen nach eurer Energie!! Sie steckt in jedem von uns 🙂 Oft denkt man, es sei normal abends vollkommen erschöpft zu sein, aber es gibt auf jeden Fall einen Weg in eure Power zurück!! Seit Juli kann ich JEDEN TAG bis 23 Uhr oder noch länger an meinen Themen arbeiten oder mich weiterbilden. Und morgens bin ich fit wie ein Turnschuh. Das war früher undenkbar. Und eigentlich immer nur, wenn ich für ein tolles Projekt gearbeitet habe, z.B. Aufführungen zum Geburtstag unserer Eltern oder einer Hochzeitszeitung etc. Und es ist unglaublich, das ich nun jeden Tag wieder Lust habe, Dinge voranzutreiben, anstatt auf der Couch einzuschlafen.
  • https://lauraseiler.com/277-podcast-wie-du-in-zeiten-der-unsicherheit-im-vertrauen-bleibst/
  • https://lauraseiler.com/274-podcast-wie-du-auch-in-schwierigen-zeiten-positiv-bleibst-interview-special-mit-christian-bischoff/
  • Zusätzlich hat mir die Vergebung unendlich geholfen, Vergangenes loszulassen. Und bei Vergebung geht muss man gar nicht mit der Person sprechen, der ihr vergeben wollt! Ihr braucht auch gar keinen Kontakt mit der Person haben! Es geht nur darum, das ihr keine Wut mehr der Person gegenüber verspürt, wenn ihr an sie denkt! Vergebung, brauche ich so was überhaupt? Ich war fest überzeugt, dass ich eigentlich nichts zu vergeben hätte :-D. Aber ich würde behaupten, jeder Mensch hat etwas zu vergeben. Es ist unfassbar spannend, allein die Beziehung zu Eurer Mutter und Eurem Vater auf der Vergebungsseite zu betrachten. Wenn ihr noch etwas habt, wo ihr früher mal Eure Eltern, die Schuld für gegeben habt, dann kann es zu persönliche Blockaden oder Glaubenssätzen führen, die Euch daran hindern aus Euch raus zu kommen. Und da können Eure Eltern oft gar nichts für, den ihr habt diese Gedanken ja selbst entwickelt und oftmals gar nicht mit Euren Eltern darüber gesprochen! Hebt ihr diese auf, dann lasst ihr diese Glaubenssätze los und schon in dem Moment merkt ihr auf einmal eine riesen Erleichterung! Natürlich könnt ihr nach dem Vergeben, mit der Person sprechen, aber ihr müsst es nicht, und ganz oft weiß die andere Person gar nicht, warum ihr Euch darüber solche Gedanken gemacht habt. Der Vergebungskurs „Löwenherz“ von Laura Malina Seiler ist wirklich toll!! Ich denke für den Anfang kann man vielleicht auch ein Buch dazu lesen. Und dann merkt man ja, ob man einen ganzen Kurs dazu braucht, oder aber selbst eine Technik findet, wie man gut vergeben kann. Ich höre Laura so gerne zu und sie erklärt diese ganzen Zusammenhänge so toll und deshalb war der Kurs für mich genial: https://lauraseiler.com/loewenherz-vergebungskurs-2020/
  • Die Podcasts von meiner Freundin Kira, die mir jetzt erst bewusst gemacht hat, das es emotionales Essen gibt. Das manche Menschen aus Belohnung essen und ich habe sehr viele Schokoladenriegel gegessen… Ich esse weiterhin Kuchen und Eis, aber nicht mehr als Belohnung, sondern aus Genuss und eher am Wochenende und nicht mehr täglich! Diese Einsicht kam übrigens von ganz alleine durch ein paar Podcast Folgen! Auf jeden Fall hat Kira mir auch die Augen geöffnet, wie wertvoll es ist, anderen zu helfen auch wenn dies ganz viel Arbeit bedeutet. Aber es macht sooo Spaß 🙂 https://www.soulfoodjourney.de/
  • Beim Putzen, abwaschen oder aufräumen ohne die Kinder höre ich jetzt ganz viele Hörbücher über persönliche Weiterentwicklung. Auf einmal macht die Hausarbeit endlich sogar Spaß! und ich war sehr genervt! und was für ein tolles Zeitalter, das wir diese Möglichkeit haben, so etwas nebenbei zu hören!
  • Sind die Kinder zuhause, mache ich die Hausarbeit bewusst mit ihnen. Das klappt ganz gut, wenn man sich keine zu hohen Ziele setzt.
  • Das Buch „Das Kind in dir muss Heimat finden“ hilft enorm um alte Glaubenssätze aus der frühen Kindheit aufzulösen und mit voll Power in die Zukunft zu gehen 🙂
  • Eigentlich schon nach der Geburt unseres 1. Kindes habe ich komplett auf Nachrichten verfolgen verzichtet. Instinktiv, denn der Fokus lag ganz wo anders und wenn ich was gelesen habe, dann in dem Kinderbuch von Anna Wahlgren. Es fühlte sich sehr befreiend an, keine täglichen Nachrichten zu konsumieren und sich darüber Sorgen zu machen über Dinge, die wir eh nicht als alleinige Person ändern können!! Ich hatte trotzdem immer ein schlechtes Gewissen, das ich keine Nachrichten verfolgte und das über 3 Jahre. Die einzige Zeitung, die ich wirklich gerne gelesen habe ist das Flensburger Tageblatt, denn dort sind tatsächlich auch mal Artikel drin, die andere Lösungswege aufweisen. Aber zurück zur Nachrichtenflut, die unsere Großeltern so gar nicht kannten, ohne Handy. Nun kam der Punkt im Sommer 2020, wo ich überall lese, dass es genau richtig ist, diese Nachrichten nicht zu lesen!! Oder jedenfalls nur 10% deiner Energie dort rein zu stecken und 90% deiner Energie steckst du in Dinge, die du ändern kannst und die dich weiterbilden. Bücher oder auch tiefgründigere Artikel, die auch Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, sind die Richtigen! Nun könnten Einige sagen, das ich die Schreckensnachrichten nicht für wichtig erachte, das ist damit wirklich nicht gemeint. Wenn wir ehrlich sind, berühren uns diese Nachrichten, z.B. das Hungersleiden in Afrika, eigentlich erst, wenn wir dort vor Ort waren. Oder wenn wir jemanden kennen, der dort lebt und es uns persönlich berichtet. Solange ihr den Fokus auf Euren Themen lasst und Eure guten Beziehungen zu Familie, Freunde und Bekannte stärkt, dann ist dies viel wichtiger!!
  • Meine Erfahrungen im Wald, in der Natur mit Bäumen ist unglaublich. Die positive Einwirkung insbesondere auf unseren Sohn, ist wie ein Wunder. Zur Corona Lockdown Zeit sind wir täglich in den Wald gegangen Es war einfach toll und wir waren alle soooo ausgeglichen! Zusätzlich alle Termine zu streichen und nur Zeit für uns zuhaben, sowie unsere positive Einstellung, hat bewirkt, dass unser Sohn plötzlich mit großer Freude angefangen hat zu sprechen und trocken zu werden.
Bild von My pictures are CC0. When doing composings: auf Pixabay

„Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.“

Albert Einstein

  • Das Kommunikationsseminar PCM hat mir die Augen geöffnet, das wir alle ganz unterschiedlich im Stress reagieren!! und das eben einige eher laut werden, und andere es sich zu Herzen nehmen, weil sie nie laut werden würden. Es hilft mir ungemein nicht mehr auf den anderen wütend zu werden, weil ich nun weiß, warum er so reagiert und ich kann sogar versuchen, dass es gar nicht erst zum Streit kommt. Sehr spannendes Seminar, welches ich unbedingt empfehle! https://www.drweinert.com/process-communication-model/process-communication-model-verstehen-videos/
  • Verschiedene Interviews und Seiten zu Kinderthemen im Internet. Ich verlinke diese dann immer direkt unter der Podcast-Folge.

Ich freue mich so sehr, wenn Euch die Tipps helfen.

Ganz liebe Grüße,

Eure Sabine